News & Termine

Jungschützenrat in Münster tagte
12.11.2019 - LBZ Münster. Am Freitag den 08.11.2019 kamen die verantwortlichen Jugendvertreter der Bruderschaften und der Bezirksverbände im Münsterland zusammen um einen neuen Landesvorsitzenden zu Wählen.
Lamberti-Hansa in Aktion
23.09.2019 - 14.09.2019: Strahlender Sonnenschein erwartete die Teilnehmer am Markt der Möglichkeiten an der Herz-Jesu Kirche in Münster. Dieser Markt dient allen Vereinen dazu sich darzustellen und zu repräsentieren.
Landesbezirksfest Münster gefeiert
20.08.2019 - Zum Wiederholten Male fand das Landesschützenfest des Landesbezirks Münster in Horstmar statt. Die Bruderschaften aus den 8 Bezirken trafen sich morgens zunächst zum gemeinsamen Frühstück am Festgelände.

Diözesanjungschützenrat tagte

Am vergangenem Wochenende tage auf der Jugendburg Gemen der Diözesanjungschützenrat. Bereits morgens starteten die Ratsmitglieder in drei unterschiedlichen Workshops.
Diözesanjungschützenrat 2019
Diözesanjungschützenrat 2019

Am vergangenem Wochenende tage auf der Jugendburg Gemen der Diözesanjungschützenrat. Bereits morgens starteten die Ratsmitglieder in drei unterschiedlichen Workshops. In kleinen Gruppen wurde über Ehrenamtsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und über Rechtsextremismus gesprochen. Dann ging es weiter mit der Tagesordnung. Neben den üblichen Themen wie Berichte, Haushaltsplanung und Veranstaltungen standen auch Wahlen auf dem Programm. Wiedergewählt bzw. neu gewählt wurden Andre Heinze als Diözesanjungschützenmeister und Tim Winking als sein Vertreter. Hubert Garwels wurde erneut zum Diözesangeschäftsführer gewählt und stellvertretender Diözesanschatzmeister wurde Johannes Erlebach. Die Wahlen wurden vom Bundesjungschützenmeister Stephan Steinert durchgeführt, der ebenfalls alle Tagesordnungspunkte zum Bundes-BdSJ übernahm. Johannes Wilde vom BDKJ DV Münster berichtete ausführlich über die BDKJ Arbeit und über den Digitalen Verwendungsnachweis, der zum 01.04.2020 online gehen soll. Andre Heinze berichtete über die Möglichkeiten und Vorteile von Microsoft Office 365, das allen Vorstandsmitgliedern von Diözesanebene bis zur Bezirksebene zur Verfügung gestellt werden soll. Zur Einführung von Office 365 soll sich ein kleine Projekt-Team bilden, dass sich über Strukturen, Funktionen und Vorgaben Gedanken machen soll. Wie in jedem Jahr wurden auf der Ratssitzung auch wieder die Schoko-Nikoläuse für unsere Nikolaus-Aktion verteilt. Allerdings wurde noch mal eindringlich darauf hingewiesen, dass im nächsten Jahr nur noch die Gruppen Nikoläuse bekommen, die in diesem Jahr bis zum 24.12. Berichte mit Foto an die Diözese senden. Ebenfalls wurde in der Sitzung angeregt, neben der Verbandswoche im Jahr 2020 noch einen Verbandstag auszurichten. Zum Ende der Sitzung waren sich alle einig, dass die Zusammenarbeit im Rat immer besser wird und wir weiterhin die Zukunft unseres Verbandes gut gestalten möchten.

Zurück